Auf dem Weg zum kritischen Verbraucher Schmeckt Nutella wirklich besser als die No-Name-Schokocreme vom Discounter? Ist der angeblich  günstigste Handytarif wirklich der beste? Und kann man der Werbung glauben? Mit solchen und  ähnlichen Fragen setzen sich in diesem Schuljahr die Schüler unserer Klasse 8a auseinander. Sie  nehmen damit als eine von nur 100 Schulen deutschlandweit an einem Projekt der Stiftung  Warentest teil. Ziel dieser Maßnahme ist es, die Schüler zum kritischen und bewussten  Verbraucher zu erziehen. Grundlage bildet die Zeitschrift „test“, die jeder Schüler ein Jahr lang  kostenlos von der Stiftung erhält. Diese wird in den verschiedensten Fächern zum  Unterrichtsgegenstand. Nicht nur in WTH und Biologie, wo Fragen der gesunden Ernährung und  des Verbraucherverhaltens zum Lehrplan gehören, sondern beispielsweise auch in Deutsch und  Mathematik, wenn es um Sachtexte oder Prozentrechnung geht. Das Wichtigste an dem Projekt  jedoch ist, dass sich die Schüler mit Interesse mit einem Medium auseinandersetzen, das ihnen  hilft, sich im Dschungel der Konsumlandschaft besser zurechtzufinden!