„Kunst im Wohnheim für Menschen mit Behinderung?“ Die Schüler der Ethikgruppe der Kl.10b besuchten im Rahmen des Unterrichtes die Wohnanlage für  Menschen mit Behinderung „Am Kirchfeld“ in Hartmannsdorf. Ihr Leiter, Herr Windisch, führte sie  durch die Wohnanlage, in der 48 Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen in Wohngruppen  leben. Ein Großteil von Ihnen arbeitet in einer Werkstatt und 16 leben in der Wohnpflege mit  schwersten Behinderungen. Überrascht waren die Schüler nicht nur über den Tagesablauf, sondern  auch über die Aufgaben, die die behinderten Bewohner in ihren Bereichen unter Anleitung selbständig erledigen. Herr Windisch informierte auch über die verschiedenen sozialen Berufe und Tätigkeitsfelder und ermutigte die Jugendlichen sich für Praktika bei Interesse zu melden. Erstaunt waren die Schüler  über die unterschiedlichen Bilder ihres Kunstlehrers, Herrn Bokum, der im Wohnheim eine Ausstellung hat und so ermöglicht, dass sich Besucher mit dem Thema Menschen mit Behinderungen auf diese  Weise auseinandersetzen können. Leider war die Zeit zu kurz, aber der Kontakt zu den Menschen im Wohnheim soll auf jedem Fall mit  einem Projekt vertieft werden. Ein Dank an Herrn Windisch, der sich für uns Zeit nahm.  Schüler Kl.10b und Frau Uhrin